Freitag, 15. Dezember 2017

Orangen im Advent

Hier habe ich Euch einige Idee zur Orange zusammengetragen:

Riechen und betrachten
Orangen haben, je nach dem wie man sie aufschneidet, eine eigene Zeichnung. Zeigt das den Kindern, betrachtet sie und riecht an den Orangen. Sogar als Mandala wären sie geeignet.

Orangenmassage
Nicht jedes Kind mag Körpermassagen, deshalb setzt Euch erstmal gemeinsam auf den Boden und lasst  die Orange auf den Oberschenkeln hin und her rollen. Wenn die Kinder das als angenehm empfinden kann man ihnen anbieten, dies auch am Rücken fort zuführen.
Während das Kind auf dem Bauch auf einer weichen Decke auf dem Boden liegt, lässt man die Orange über den Rücken des Kindes rollen. Von der einen Schulter zur anderen, am Rückgrat hinunter, und wieder hinauf, kreuz und quer. Hören sie dazu leise Weihnachtsmusik, eventuell auch gedämpftes Licht und Kerzenschein, einfach eine angenehme Atmosphäre.

Ein heißer Orangentee wärmt von Innen:
Früchtetee, eventuell mit Zimtstangen und Gewürznelken verfeinert, mit frischem gepresstem Orangesaft aufgießen, dann ist er auch gleich trinkfertig und nicht mehr so heiß, und man kann ihn sofort genießen.

Nicht sehr besinnlich aber etwas Lustiges :
Wir schälen die Orangen, in dem wir Spalten in die Schale ritzen. In diese Schalenspalten kann man nun mit dem Messer in der Mitte, der Länge nach, eine Linie schneiden und ein paar kurze Querlinien – und fertig - ist ein scheußliches falsches Gebiss!

Beim Basteln kann man einen gemütlichen Abend verbringen, hier ein paar Tipps:

Dekorative Orangen
Gewürznelken in eine Orange stecken, wahllos oder in Musterform. Wenn sie einen Fingerhut benutzen, schonen sie ihre Fingerkuppen. In eine Schale oder einen weihnachtlichen Teller legen oder ein Geschenkband zum Aufhängen umwickeln, fertig! Wenn die Schale sehr hart und dick ist, empfiehlt es sich einen kleinen Nagel in einen Korken zu stecken (mit dem Kopf voran), und damit Löcher vor zu stechen.

Zur Dekoration:
Aus den Schalen kann man mit einer Schere Kekse ausschneiden, und im Backrohr trocknen. Ein goldenes oder silbernes Band durchfädeln und zur Dekoration aufhängen. Auch eine Sternenschnur mit Zimtstangen zwischendrin, sieht sehr dekorativ aus. Oder man verwendet sie zur Verschönerung von Päckchen, als Anhänger!

Orangenteelicht
Den Kopf der Frucht abschneiden und mit einem Messer das Fruchtfleisch abstechen, so dass es anschließend mit einem Löffel herausgeschabt und gegessen werden kann.
Mit einem Messer oder Ausstecher kleine Sterne in die Orange schneiden.
Teelicht hineinstellen und das Zimmer abdunkeln. 

Auch Rezeptideen gibt es passend zu Orangen:

Schoko-Orangen
Orangen in Spalten zerteilen und bis zur Hälfte in zerlassene Schokolade tauchen. Auf einem Gitter oder Backpapier trocknen lassen.
Schmeckt einfach hmmmmmmmmm!

Orangenmarmelade dafür habe ich leider keine Rezeptidee, die findet ihr aber sicher im Internet.
oder
Orangenkuchen 
5 Eier
300g Zucker
250ml Öl
250ml Orangensaft
380g Mehl griffig
1 Pkg Backpulver

Das Backrohr auf 180Grad vorheizen. Eier und zUcker schaumig rühren und langsam Öl und Orangensaft einrühren. Dann das Mehl und das Backpulver unterheben. In eine befettete und bebröselte Kuchenform füllen und 45 Minuten backen.

Orangenbuttermilch trinken wir im Kindergarten sehr gerne: 
Vitaminstoß für die kalte Jahreszeit, erfrischend im Sommer
Zutaten:
1/2 Liter Buttermilch
4 - 6 Orangen
Honig zum Süßen
Portionen:
4 Portionen
Orangen pressen, Saft in einen Krug leeren, Buttermilch dazu, Honig zum Süßen, umrühren fertig. Die Kinder sind begeistert!!!!


Probiert es einfach aus!
Viel Spaß

1 Kommentar:

  1. hej sandra,
    also orangen verbinde ich ja immer mit weihnachten :0) früher gab es die eben nur in dieser zeit... das sind ganz tolle anregungen, vielen dank! ganz LG aus Dänemark und ein schönes 3. Adventswochenende, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen