Sonntag, 21. April 2013

Schmetterlinge

aus Baumstämmen kann man ganz schnell und einfach werkeln:

Erst mal den Stamm, Durchmesser 4-6cm
 in kleine Teile sägen - ca 20cm lang
Styroporkugeln mit 4-6cm Durchmesser 
mit Acrylfarbe bemalen
(bisschen viel Farbe erwischt)
Sisalbögen bekommt man im Bastelfachhandel 
(zB Schulbedarf Winkler)
Die Fühler sind aus grünen Draht, mit Plastikperlen an den Enden.
Wackelaugen wurden aufgeklebt und 
Nase und Mund mit Edding gemalt.
Mit einer speziellen Heißklebepistole für Kinder,
die nicht so heiß wird, werden die Teile zusammen geklebt.
Aus den Resten der anderen Sisalbögen, werden Kreise
oder auch andere Formen geschnitten und aufgeklebt.
Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!
Und dann kann man sie am Gartenzaun flattern lassen:
 Ich hab sie allerdings mit Sprühlack lackiert.
 Ich hoffe, dass sie so gut geschützt sind
 vor dem nächsten Regen!
 Denn der kommt bestimmt.
 Aber dann lachen uns wenigstens
unsere Schmetterlinge entgegen!

Kommentare:

  1. Guten Morgen Sandra,

    toll sind Eure Schmetterlinge geworden. Du hast ja wirklich sehr talentierte Kinder in der Gruppe und sie bekommen da das Gefühl für sehr viele verschiedenen Materialien.

    Herzliche Sonntagsgrüße Renate

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön sind die Schmetterlinge klasse Idee.

    Liebe Grüße Michi

    AntwortenLöschen
  3. Moin Sandra,
    ist das klasse. Die Schmetterlinge sehen toll aus und bringen erstens den Kindern Spaß sie zu basteln und später anzusehen und zweitens verschönern sie den Anblick auf einen sonst so tristen Zaun.
    Ich wünsche dir noch einen schönen restlichen Sonntag.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen