Samstag, 6. Oktober 2012

Hüpfkästchen und Bodendart

Damit keine Langeweile einkehrt
lassen wir uns immer mal was Neues einfallen.
Neu ist es eigentlich ja nicht.
Sicher schon hunderte Jahre alt,
wenn nicht mehr.

 Das altbekannte Tempelhüpfen
oder Hüpfkästchen
 macht auch m Park großen Spaß!

 Und es werden auch immer wieder neue Ideen gefunden:

Bodendart wird mit Stoffsäckchen,
die mit Sand gefüllt sind, gespielt

Und hier haben sie einen Bodenparcour gemalt,
der ganz verschieden bewältigt wird
Hüpfend, einbeinig oder beidbeinig
oder mit Becherstelzen

Hauptsache es kommt keine Langeweile auf!

Wenn man mitten in der Stadt lebt
muss man leider auch viel Beton in Kauf nehmen.
Desahlb zieht es uns ja auch immer wieder an den Rand der Stadt,
den Wiener Hausbergen.
Und am Wochenende ins Waldviertel.

Ideen und Inspirationen für ganz viele
Aktivitäten im Grünen hol ich mir bei
Grünzeug - Naturkinder.
Schaut doch mal rein!









Kommentare:

  1. Guten Abend liebe Sandra,

    ja, Tempelhüpfen habe ich bereits in meiner Kindheit gemacht und es auch liebend gerne ausgeführt, das war immer toll.

    Dass sich immer wieder was Neues entwickelt, finde ich auch gut und so wird auch der Bewegungsgrang der Kinder gestillt. Ich finde alle Spiele mit Bewegung ausgezeichnet gut !!

    Herzliche Grüße und ein gemütliches Wochenende wünscht Dir Renate

    AntwortenLöschen
  2. hej sandra,
    das kenn ich auch noch :0), auch gummitwist haben wir viel gespielt
    irgendwie hängen viele kinder nur noch drinnen rum, oder am computer, das ist schade.wenn du magst, schau mal bei mir rein, ich hab was zu verlosen (linke sidebar oben).
    Ganz liebe grüsse aus Dänemark
    Ulrike

    AntwortenLöschen