Sonntag, 18. Dezember 2011

Kerzen in der Weihnachtszeit

Jedes Jahr zur Weihnachtszeit haben Kerzen ihre Hochblüte. Nicht nur Teelichter auch die verschiedensten Kerzen und Kerzenständer kommen zum Einsatz. Da wird ein kalter, winterlicher Abend erst so recht gemütlich.
Mal werden aus Handabdrücken weihnachtliche Gestecke gezaubert:

Dann wieder aus Schneideübungen mit Konturenscheren Kerzen geklebt:

Auch damit kann man eine warme, weihnachtliche Athmosphäre schaffen!

Das Kerzenziehen ist eine von vielen Arten zur Herstellung von Kerzen. Marc konnte am Hardegger Adventmarkt soetwas probieren.

Erste einmal wurde der Docht mit viel Geduld in das heiße Wachs getaucht ...

... dann in kaltes Wasser 
... dann auf einem Tuch abgerollt und wieder gerade gebogen ...
 
...und wieder ins heiße Wachs getaucht!

Diesen Vorgang wiederholt man sicher an die 50 Mal bis die Kerze die gewünschte Dicke erreicht hat.
Dann wird sie noch im warmen Zustand flach ausgerollt ...
... um dann mit viel Geschick zurecht gedreht zu werden:

Die fertige Kerze ziert nun unser Vorzimmer ....







Kommentare:

  1. Ist ja toll!
    Danke für diese anschauliche "Punkt für Punkt" Anleitung vom Kerzen ziehen. Ich hab bis jetzt immer nur Kerzen gießen gemacht.

    Wie lange musste Marc die werdende Kerze bei jedem Vorgang in das heiße Wachs, bzw. an der Luft trocknen lassen, bis er sie gerade rollen konnte?

    Juhu danke, wieder eine Idee für den Handabdruck *gg*
    L.G. Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe es auch KErzen zu ziehen. In Dänemark im Urlaub kann man das in Blavand machen. Und ich bin da fast täglich gewesen. Es ist so schön entspannend und das Ergebnis immer überraschend.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Gabi!
    Eintauchen in Wachs - ruhig und langsam - rausziehen, ins Wasser tauchen rausziehen, gerade rollen, bzw trocken rollen, und Wachs tauchen, rausziehen, Wasser tauchen, rausziehen, ohne Pausen, Schritt für Schritt, langsam und ruhig - hat was meditatives "gg"
    Außer du lässt los und die Kerze plumpst ins Wachs - dann war alles für die Katz´! :-)

    AntwortenLöschen