Montag, 13. Juni 2016

Die Weinbergschnecke

Die Weinbergschnecke ist wohl der bekannteste Vertreter ihrer Art in der heimischen Tierwelt. Wir können sie besonders nach langen Regentagen häufig in der Natur finden.
So war es auch bei unserem Ausflug. Alle paar Schritte kroch eine Schnecke über den Weg und die Kinder retteten sie ALLE ins grüne Gras.  

  
Und so beschäftigten wir uns also die nächste Zeit mit Schnecken:

Wusstet ihr, dass Schnecken…

…. Ein Herz, eine Leber, Nerven und Gedärme haben?

… Antennen ausfahren können?

… sich nicht gleich entscheiden können, ob sie Männchen oder Weibchen sein sollen?

… bis zu 30 Jahre alt werden können?

… schon mit Haus geboren werden?

… erst nach drei Jahren erwachsen sind?

… viel Kalk fressen müssen?

… eine Raspelzunge und viele tausend Zähnchen haben?

… Weichtiere und Bauchfüsser sind?

… die Putzkolonne der Natur sind?

… sich ihrer Umgebung anpassen?

… im Winter ihr Haus versiegeln?
… Antennen ausfahren können?

… sich nicht gleich entscheiden können, ob sie Männchen oder Weibchen sein sollen?

… bis zu 30 Jahre alt werden können?

… schon mit Haus geboren werden?

… erst nach drei Jahren erwachsen sind?

… viel Kalk fressen müssen?

… eine Raspelzunge und viele tausend Zähnchen haben?

… Weichtiere und Bauchfüsser sind?

… die Putzkolonne der Natur sind?

… sich ihrer Umgebung anpassen?

… im Winter ihr Haus versiegeln?

Kommentare:

  1. Ui, Schnekcen sind so gar nicht mein Ding,... dann lieber Regenwürmer ;o)
    Viele Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Die Weinbergschnecke kenne ich natürlich als Gärtnerin
    auch sehr gut. Als Kind habe ich die leeren Häuschen gerne
    gesammelt !!
    Herzliche Grüße Renate

    AntwortenLöschen
  3. Ein geniales Foto. Danke auch für Deinen lieben Kommentar auf meinem Blog.
    LG sigrid

    AntwortenLöschen