Mittwoch, 29. April 2015

Malen wie Kandinski

Das Thema Kunst beschäftigte uns in letzter Zeit immer wieder. Wir besuchten Ausstellungen, lasen Bücher passend zum Thema und schauten uns auch viele berühmt Maler und ihre Kunstwerke näher an.
Besonders ein Buch begleitete uns durch die Zeit:
Erklär uns die Kunst - oder mit Paul Pinsel die Kunst verstehen. Verlag Albarello


In diesem Buch werden Informationen rund um das Thema Kunst kindgerecht erklärt.

Ein Künstler, dem wir nacheiferten, war Paul Kandinski, der ein Bild nur mit Kreisen malte. Und zwar um herauszufinden welche Farben besonders gut mit einander harmonisieren. Ihr könnt es oben im orangefarbenen Rahmen sehen.


Zum Malen bot ich den Kindern aber diesmal etwas ganz Neues an, nämlich Fingerpinsel:


Es gibt sie in drei verschiedenen Größen und ich hatte sie damals auf der Interpädagogica erstanden.


Egal ob junge oder ältere Kinder, sie fanden sich schnell damit zurecht und experimentierten auch gar nicht lange damit herum. Die Vorgabe, Malen wie Kandinski, setzten sie hervorragend um.


Es entstanden sehr individuelle Kunstwerke, und die Kinder malten mit großer Hingabe.


Viele malten sogar eine Blumenwiese, was wiederum gut zum Frühling passte.


Ein weiterer Künstler der uns faszinierte war Hundertwasser.
Von ihm erzähle ich Euch auch noch!


1 Kommentar:

  1. Da haben sich deine Kinder richtig ins Zeug gelegt! Ich finde die Idee super, berühmte Künstler quasi als "Malvorlage" zu verwenden.
    Ich kann mich noch erinnern (das war aber schon im Gymnasium), da haben wir die Impressionisten durchgenommen und wie Monet ein Bild gemalt, das einzig aus vielen kleinen Punkten besteht. Das war echt das einzige mal, dass mir Zeichnen Spaß gemacht hat.
    Ich freu mich schon auf eure Hundertwasser :-)
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen