Donnerstag, 7. März 2013

Zuckerstreuer die Zweite

Wie ich schon im Nachtrag bei meinem ersten Beitrag zum Zuckerstreuer geschrieben habe, erwies sich der Zuckerstreuer als nicht sehr praktikabel. Er hatte kein Gewinde, und so konnte der Zucker auch bei der Schrauböffnung raus fließen. Das ergab eine riesige Sauerei. Und auch das Rohr im Streuer war viel zu lang, und mehr als die Hälfte des Zuckers blieb im Streuer zurück.

Nun habe ich einen "ordentlichen" Zuckerstreuer mit Gewinde und ohne Rohr gefunden.
 Hier rinnt der Zucker nun zwar unaufhörlich, aber eben bei der Öffnung und nicht beim Schraubverschluss.
 
 Mit Hilfe eines Trichters wird der Zucker dann wieder in den Streuer zurück gefüllt.
 Mit Hilfe des Rasierpinsels wird am Tablett wieder Ordnung hergestellt.




Kommentare:

  1. liebe Sandra
    ja so Schüttübungen machen Spaß ;-)
    sonnige Grüße aus Altmünster
    SilviA

    AntwortenLöschen
  2. Servus Sandra,

    da habt Ihr wieder ganz tolle Übungen gemacht
    und die Kinder haben sichtlich Spaß daran !!

    Herzlichen Gruß Renate

    AntwortenLöschen