Dienstag, 26. Februar 2013

Zuckerstreuer

üben auf die Kinder eine eigene Fasziation aus.
nicht nur weil ihr Inhlat so zuckersüß ist.
Auch die Handhabung fasziniert.

Und auch hier dient ein Trichter zum Zurückfüllen.

Mit einem Rasierpinsel lässt sich das Tablett gut säubern!

Nachtrag:
Nach längerem Gebrauch, hat sich dieser Zuckerstreuer
 als nicht ideal erwiesen!
Das Rohr ist zu lang - ich empfehle ein kurzes Rohr!
Sonst bleibt die Hälfte des Zuckers im Streuer!

Und man sollte auch darauf achten,
dass der Streuer ein Gewinde hat!
Dieser hier hat kein gewinde, und der Zucker rinnt seitlich aus!
Billig ist eben nicht immer gut! :-)

Kommentare:

  1. Endlich komm ich wieder mal dazu Deinen Blog zu "studieren" und nicht nur zu "überfliegen":-)! Faszinierend, die tollen Ideen die Du immer suchst, findest und erfindest! Ich bin sicher, die Kinder lieben Dich dafür:-)!

    Herzliche - noch Schnee-Grüsse aus der Schweiz!
    Melanie

    AntwortenLöschen
  2. liebe Sandra
    ja faszinierend so ein Zuckerstreuer
    toll
    Liebe Grüße SilviA

    AntwortenLöschen
  3. Servus Sandra,

    das kann für Kinder sehr faszinierend sein und sie
    lernen auch immer noch was dazu !!

    Sandra, wenn Du auf meine eingestellten Bilder klickst, bekommst Du alles sehr gut
    zu sehen, also immer draufklicken und dann ist es optimal !!

    Herzlichen Gruß Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Renate!
      Tatsächlich, nun sieht man alles ganz deutlich!
      Ein schönes Papier, und der Schmetterling ist noch besser erkennbar!
      Hmm, hätt ich auch draufkommen können, dass man da draufklickt. :-)
      LG Sandra

      Löschen
  4. immer noch tolle ideen, ich bin fasziniert :0)
    ganz liebe grüsse aus dänemark ulrike
    PS: hast du dir meine kleinen täschchen im blog schon angeschaut?

    AntwortenLöschen