Montag, 31. Dezember 2012

Fröhliches Neues Jahr 2013!

Nun ist das schon mein 2. Silvester hier am Blog,
den ich mit Euch verbringen darf.

Voriges Jahr habe ich Euch ja schon ein wenig erzählt 
wie wir Silvester verbringen,
und auch heuer war ich wieder auf der Suche nach neuen Ideen.

Dabei bin ich auf diese Silvesterraketen gestossen:

Wir kauften also die leckeren Schokokekse bei Hofer (Aldi)
Und praktischer Weise auch gleich die Schneidemaschine dazu
Mit der konnten wir diese netten Zettelchen dann auch gleich
in Wellenform zuschneiden
 Und Marc suchte im Internet nach netten Sprüchen
und brachte sie zu Papier.
Natürlich könnte man sie auch ausdrucken -
dazu findet man einiges im www.
Aber handschriftlich und ausgwählt ist halt doch persönlicher.
 So wie Marc´s Sprüche :-)

Und so sehen die fertigen Glücksraketen aus,
die uns am Silvesterabend beglücken/verzücken werden. ;-)

Ich wünsche Euch für das Jahr 2013
vor allem Gesundheit,
Glück und Zufriedenheit,
mögen alle guten Vorsätze gelingen
und die Zukunft nur Gutes bringen!

Danke Euch allen für Euer Interesse,
für´s Mitlesen und für´s Kommentieren
und viel Freude auch im nächsten Jahr!


Sonntag, 30. Dezember 2012

Kugelschreiber aus Fimo

Zum ersten mal wagten wir uns an Fimo heran.
Und zwar sollten es Kugelschreiber werden.
Marc hatte das vor ein paar Jahren 
schon mal im Hort probiert
und nun probierten wir das zu Hause.
 Dazu drehten wir drei Farbstränge in einander
und wickelten sie um ein Holzstäbchen
das so dick war wie die Kugelschreibermine.
 
Ich probierte mich an Perlen.
Mal sehen ob das nicht eine Kette wird.
 
 Und Marc bastelte auch noch einen Yediritter.
 wenigst lächelt er.
 Die Verpackung falzten wir mit Hilfe des Scorpal
 ging ganz einfach und schnell.
Sieht der nicht super aus?
Oma, Mama, Papa und der große Bruder
schreiben ab nun mit so einem edlen Stift.

Samstag, 29. Dezember 2012

Angry birds am Tannenbaum

Angry birds sind ein lustiges Spiel auf unserem Tablet PC. Und Marc wünschte sich nun solche Christbaumkugeln für unseren Tannenbaum, nachdem wir sie auf Pinterest entdeckt hatten.
"Nur wenn Du sie Dir selbst malst!" Gesagt - Getan!

Mit Acrylmalstiften des großen Bruders ging das auch ganz einfach:

Und so sehen sie nun aus:



Und nächstes Jahr darf dann auch mein Frosch auf den Baum ... Den hab ich heuer entdeckt, aber alle weigerten sich  und meinten der sei hässlich und passt nicht auf den Christbaum. :( Andere hängen saure Gürkchen am Baum ....
Bei uns hängt Chrsitbaumschmuck  aus mehrere Jahrzehnten drauf, Bastelarbeiten der Kinder und jede Menge Süßigkeiten. Aber nur solche, die es eben nur an Weihnachten gibt. Pischinger, Lindtkugeln, Geleeringerl, Arabesken  und Marc´s Lieblinge die Schokoschirmchen. Am Hl.Abend brennen 10 echte Kerzen und 10 Sternspucker, den Rest der Weihnachtszeit leuchtet eine Lichterkette.

Freitag, 28. Dezember 2012

Einfache Sterne falten

Hier nun unsere heurigen Weihnachtsgeschenke:
Sterne ganz schnell und einfach hergestellt,
aber sehen wunderschön aus.

Und sie sind praktisch zusammenfaltbar,
und somit auch gut aufzubewahren.

Und hier habe ich für euch einen Link
zum Nachbasteln:
Eine ganz tolle Anleitung!

33 Zaubersterne sind es dann geworden
Zum Teil aus Faltpapier, zum Teil aus Designpapier.
Aber es ging mit Schneidemaschine und braven
Weihnachtswichteln wirklich ganz schnell und einfach.
Meine Masse waren übrigens 6x6cm, 
da ich keine inch messen kann.

Donnerstag, 27. Dezember 2012

Rudolf wurde gefilzt

Und zwar von Marc.
Da wir ja schon zu Ostern, sehr erfolgreich,
 einen Hasen gefilzt hatten,
probierten wir nun auch einen Rudolf aus.
 Ein Styroporkegel wurde mit Filzwolle umwickelt
und dann mit Filznadeln bearbeitet.
 Die rote Nase durfte natürlich nicht fehlen.
 Eine im wahrsten Sinn kinderleichte Arbeit
aber dafür sehr dekorativ!
Das alles gibt es in einer Bastelpackung zu erwerben.
Marc hatte großen Spaß,
und Opa freute sich über sein Weihnachtsgeschenk.

Montag, 24. Dezember 2012

24. Dezember

Der Weihnachtsabend naht …
Mehr Kerzen leuchten, es wird heller,
die Kinderherzen schlagen schneller.
Statt Hektik kehrt bald Stille ein,
Darauf freu´n sich alle, groß wie klein.
Heilig´ Abend ist nicht mehr weit,
Weihnacht´ kommt, die schönste Zeit!
Weil das Christkind aus der Krippe lacht,
wenn man den andern Freude macht.

Ach wie schön,
wenn weltweit „Stille Nacht” erklingt
und das Weihnachtsfest – so hoff´ ich –
Besinnlichkeit und Frieden bringt.
 
vom Planet der Herzen

Ich wünsche allen meinen Lesern
Nächte heller Kerzen und der Kinderseligkeit! 
Und von ganzem Herzen
 eine strahlend schöne, besinnliche Zeit!

Frohe Weihnachten, einen schönes Fest
und gemütliche Feiertage!

Sonntag, 23. Dezember 2012

Die vierte Kerze brennt


Vier Kerzen am Adventskranz:
Die Herzen strahlen weit
aus Kinderaugen leuchtet
die hohe Weihnachtszeit. 

aus Adventlichter
von Josef Albert Stöckl

Unsere Barbarazweige haben zu blühen begonnen.


Und es schneit - also doch weiße Weihnacht?

Ich wünsche Euch einen ruhigen 
und entspannten
4. Adventsonntag!
 

Samstag, 22. Dezember 2012

Weihnachtsgedicht

von Manuel
aus dem Jahr 2003

Wie jedes mal zur Weihnachtszeit
lagen die Geschenke schon bereit.
Als der kleine Klaus ins Zimmer kam,
fing die Bescherung erst richtig an:
die Geschenke, der Weihnachtsbaum,
alles wie in einem Traum!
Kerzen leuchten, Kugeln funkeln,
das ganze Zimmer liegt im Dunkeln.
Da rief der Klaus ganz entzückt:
„Mama, ist das nicht ein toller Anblick!“




Freitag, 21. Dezember 2012

Eine Sterne Legearbeit

Höhepunkt unserer Adventfeier damals, 
war eine Legearbeit zum Thema Sterne: 

Wir entdecken einen Stern
nach einer Idee von Christa Narr
www.kigaportal.com 





In einer kalten, klaren
Winternacht,
lass dich verzaubern
von der glitzernden
Sternenpracht.

Donnerstag, 20. Dezember 2012

Die Sternenwunschspirale

 Angelehnt an das Adventgärtchen,
welches man aus den Waldorfkindergärten kennt,
Hat meine Kollegin dieses Angebot gestaltet.
Die Kinder hörten im Vorfeld eine Geschichte
 vom einem kleinen Stern, der winzig klein war und 
von niemnden wahrgenommen wurde.
Letztendlich konnte er aber allen Anderen helfen, 
weil er ein tolles Talent bzw. Stärke hatte.
Jedes Kind malte dann seinen Stern
und sie schrieb darauf eine besonders 
gute Fähigkeit/Stärke des Kindes. 



Mit Zweigen und Kerzen wurde dann eine Spirale gelegt, 
und die Kinder haben diese dann mit 
schönen Materialien wie Goldnüssen, Bockerl, 
Strohsternen usw. ausgestaltet.


In der Mitte lag ein „Schatz“
 – waren in diesem Fall die persönlichen Sterne der Kinder 
Bei kerzenschein und leiser Musik durfte jedes Kind

den „Spiralweg“ bis zum Schatz in der Mitte gehen, 
es genießen, sich seinen persönlichen Stern holen 
und den Spiralweg wieder zurückgehen.

Danach wurden die „Schätze“ bzw. Sterne gemeinsam betrachtet, 
besprochen und festgestellt, dass jeder Stern anders aussieht 
und dass auch jeder andere Dinge oben stehen hat:
Jeder Mensch ist anders, aber einzigartig und etwas besonderes.


Jedes Kind hat seinen Stern dann später auch ins Portfolio geklebt.


Mittwoch, 19. Dezember 2012

Die Sternenwerkstatt Teil 2

Hier kommen nun noch einige Anregungen zur Gestaltung von Sternen:
Mit Wäscheklammern
 Aus Orangenschalen
 Aus Salzteig mit Goldlackstift bemalt
 Ein Sternenmobile aus verschiedensten Sternen

Die Kopfbedeckung für die Sternenkinder
 Erdnussterne
 Lebkuchensternkerzenständer
 Sterne aus Biegeplüsch
 hier die einfachere Version

Das Sternenfängerspiel:
Ich hab gefischt, ich hab gefischt,
ich hab die ganze Nacht gefischt,
und hab noch keinen Stern erwischt.
 Dabei kreist die Hand über die am Tisch liegenden Hände.
Bei erwischt, klopft man auf einen Handrücken-
der ist der neue Sternenfänger!

Ein Zimtstern: die Zimtstangen werden aufgegklebt.
Und zuletzt mit einer Goldkordel umwickelt.
 Dieser Sternenhimmel wurde gewalzt.
Die Kinder schnitten Sterne aus, und klebten sie auf gelbes Tonpapier,
Danach wurde mit blauer Farbe darüber gewalzt.
Nach dem Trocknen werden die Sterne wieder runter genommen.

Sterne sind schon ein sehr ergiebiges Thema in der Weihnachtszeit!