Dienstag, 26. Juni 2012

Clownplakate

Kommt der Zirkus in die Stadt, wird alles vollgepflastert mit Plakaten!
Wir haben natürlich auch Plakate aufgehängt, 
die zu unserem Zirkus einladen sollen.
Nicht in der ganzen Stadt, das wäre zu viel des Guten.
Aber an der Eingangstür unseres Kiga´s, 
da hängen welche und in der Garderobe.
 Und diese tollen Sandbilder haben sie mit einer Kollegin gefertigt.
 Mit Bleistift wurden die Konturen gezeichnet
 dann mit Kleister ausgemalt
und mit bunten Sand bestreut.
Tolle farbenfrohe Bilder!




Montag, 25. Juni 2012

Grüffelo-Spielangebote

Hier nun einige Spielideen,

 die sich im Laufe des Projekts entwickelten:

Bildgeschichte legen

 Die Kinder ordneten die Bildkarten 
in die richitige Reihenfolge.

Grüffelo wo bist du

Präpositionen üben
Das Grüffelostofftier sitzt
Ober, unter, vor, neben, hinter dem Sessel
Kinder benennen die Raumlage

Zeigerkarussell

Für das Zeigerkarussell habe ich verschiedene 
Bildkarten zum Zuordnen gestaltet:
Lebensraum, Körpeteile der Tiere, 
Fell und Hautteile, Tiere im Wald

(Lauf) Memory

während die Geschichte erzählt wird - 
die passende Bildkarten im Raum suchen.
Dazu habe ich A4 Bilder ausgedruckt und im Raum verteilt.

Bilderjagd 

 mehrere Kinder bekommen ein Tier oder 
den Grüffelo auf den Rücken geklebt,
 stehen sich gegenüber und müssen versuchen 
herauszubekommen wer der andere ist.

Würfelzahlenpuzzle

- jedes Puzzleteil hat eine Zahlvon 1-6
- wer hat zuerst seinen Grüffelo fertig

 

Puzzles

Auch Puzzles mitverschienden Motiven aus dem Buch 
habe ich vorbereitet, und zur Kontrolle eine Form zugeordnet.


Sonntag, 24. Juni 2012

Grüffelo-Tischtheater

Dieses kleine Tischtheater war natürlich bei allen Kindern sehr beliebt:
Dafür habe ich das Bilderbuch eingescannt und 
den Hintergund und die Figuren ausgedruckt, 
ausgeschnitten und laminiert.
Das Theater selbst ist eine Schachtel, die einen Schlitz bekam, 
durch den die Figuren, die auf Schaschlikspießen klebten,
gesteckt wurden.

Aber auch Fingerfiguren waren sehr beliebt zum Spielen:
Hier zum Runterladen: Fingerpuppets

Die Kinder entwickelten dabei sehr viel Fantasie,
andere wiederum spielten sogar mit dem Buch als Vorlage.

Samstag, 23. Juni 2012

Das Grüffelolied

Der große Hit bei diesem Projekt war natürlich das Grüffelolied,
und auf der CD, am Ende des Liedes, lacht der Grüffelo auch noch so herrlich.


Um den nicht Deutsch sprechenden Kindern den Text näher zu bringen, 
aber auch um das Text lernen zu unterstützen,
habe ich Bildkarten ausgedruckt.

Meine liebe Kollegin hatte uns ein Grüffelokostüm genäht 
und die Kinder liebten es, sich zu verwandeln:

Den Liedtext kann man auf  www.grüffelo.de runterladen.

Freitag, 22. Juni 2012

Der Grüffelo

Nun habe ich endlich Zeit von einem wunderschönen Projekt 
im Vorjahr zu berichten, dass sich über 2 Monate gezogen hat.
Nach den Osterferien hatte sich das Bilderbuch
"Der Grüffelo" zum Liebling der Kinder heraus kristallisiert.
 Die Kinder hatten große Sympathie für die kleine Maus 
und das große Ungetier entwickelt.
Aber auch für die Reime im Bilderbuch.

 Jedes Kind zeichnete seinen Grüffelo für das Portfolio.

 Natürlich durfte ein "echter" Grüffelo nicht fehlen,
und auch die DVD und eine Lieder-CD, 
auf der allerdings nur eins, nämlich das Grüffelolied ist,
wurden angeschafft:

Es gibt auch eine offizielle Grüffelo Seite im Web:

Die meisten Bilder und Ideen habe ich aus dem Internet, 
von englischen, aber auch niederländischen Seiten.

Davon aber morgen mehr!

Dienstag, 19. Juni 2012

Gelbeutel

Diesen Beutel habe ich im Internet entdeckt:
 Ihr benötigt:
Zipbeutel
Haargel
Glitter
und Lebensmittelfarbe
 Das alles mischt ihr im Beutel und zippt ihn zu.
 Ich habe das Ganze noch zusätzlich mit breitem Klebeband abgedichtet.
 Mich erinnert es an Aquadoodle!
Unserer ist nun schon die ganze Woche in 
Verwendung und hält noch immer, 
obwohl er manchmal leider auch geknüllt wird!

Samstag, 16. Juni 2012

Zirkuseinladungen

Wir haben Clowns gebastelt - als Einladungskarten:



Bierdeckel wurden mit Papierbeklebt, das Gesicht aufgemalt,
und eine Wasserbombe als Nase durchgesteckt.
Die Haare sind aus Geschenkbändern gedreht.
Auf der Rückseite steht der Text!


Donnerstag, 14. Juni 2012

Unsere Weinbergschnecke

Wir sind nach wie vor begeistert!

Hier ein paar Beobachtungen:
Sie hat lange Augen.
Sie hat ihre Zähne auf der Zunge.
Sie frisst Blätter, Erdbeeren und Äpfel. Paprika mag sie nicht.
Sie kriecht immer um das Glas herum.
Sie ist schleimig.
Wenn ich sie streichel, kriecht sie in ihr Haus.
Sie rutscht am Boden.
Und ganz wichtig:
Sie macht helbbraunes Kaka. Das sieht aus wie ein Wurm!

Bald bekommt sie Gesellschaft,
denn eine Weinbergschnecke mag ja nicht alleine bleiben.

Dienstag, 12. Juni 2012

Der Geburtstagskalender

Unser Geburtstagskalender besteht aus vielen Puzzleteilen.
Darauf stehen der Name des Kindes, sein Geburtsdatum 
und ein rundes Bild klebt auch noch drauf.
Hier auf diesem Foto noch nicht ;-)
Das Geburtstagskind erhält auch ein Geburtstagsbüchlein.
Darin befindet sich ein Steckbrief,
der gemeinsam mit dem Geburtstagskind 
am Tag der Feier ausgefüllt wird.
Es wird, gemessen und gewogen,
zählt seine Freunde auf, sein Lieblingsessen, 
-trinken, -tier, -farbe, -lied, - spielzeug, uvm.
All das wird in dem Büchlein notiert.

Dann kommt noch der Handabdruck des Kindes rein
und unsere guten Wünsche für das neue Lebensjahr!

Auch ein Gedicht befindet sich darin,
welches eigentlich ein Liedtext ist:

Wir gratulieren Dir ganz herzlich:

Glücklichen Herzwunsch
Herzlichen Glückwunsch
Wünschliches Herzglück
Von Herzen für Dich!

Massenhaft Freude hast Du verbreitet
Danke dafür, du fröhliches Kind!
Sollst lange leben, wir woll´n Dich begleiten,
auf Deinem Weg, bleib so wie Du bist!

Wenn Du gefehlt hätt´st,
hätte was gefehlt jetzt!
Dich soll heut die Krone schmücken,
feste wollen wir Dich drücken!
 Du bist unser Glück, Glück, Glück, Glück:

Glücklichen Herzwunsch
Herzlichen Glückwunsch
wünschliches Herzglück
Von Herzen für Dich!
 Text: Stephan Maria Glöckner

Freitag, 8. Juni 2012

Weinbergschnecke

Wir haben einen Gast :
eine Weinbergschnecke hat sich bei uns eingenistet.

Alle sind ganz hin und weg und beobachten sie, 
zeichnen sie, fachsimpeln und diskutieren.

In wellenartigen Bewegungen bewegt sie sich vorwärts.
Sind das die Knochen? Nein, eine Schnecke hat keine Knochen!

Und dann geht sie auf Wanderschaft:

Das ist schon eine ganz Wagemutige, unsere Schnecke!

Donnerstag, 7. Juni 2012

Lainzer Tiergarten

Das Wetter war sehr stürmisch, und 
Wildschweine haben wir auch keine entdeckt.
Aber dafür haben wir ganz viel Anderes gesehen:

 
 sehr viele entwurzelte Bäume
 
 Ein kleines Baumhaus! Wer da wohl wohnt?


schillernde Käfer

eine Raupe
einen Pilz
einen kleiner Baum mitten auf der Wiese -
das faszinierte die Kinder sehr!
ein Spinnerknecht!
Wir waren uns nicht einig - ob Weberknecht oder Spinne!
Neues Leben in alten Hölzern
 goldene Käfer
zweifärbige Käfer

Es war wieder ein erlebnisreicher Tag!





Mittwoch, 6. Juni 2012

Bockerlhockey

Kinderlieben Stecken und Kinder lieben Bockerl!
Die Kinder haben bei einem Ausflug
das Bockerl-Hockey entdeckt.


Das macht großen Spaß!

Geburtstagsfeier mit Jahreskreis

Eine Woche vor der Geburtstagsfeier bekommt 
das Geburtstagskind einen Brief mit nach Hause.
Wir bitten die Eltern um Fotos aus jedem Lebensjahr des Kindes.
Während der Geburstagsfeier zeige ich die Fotos den Kindern. 

Zu Beginn legen wir die 4 Jahreszeiten auf den Boden 
und sprechen gemeinsam:
Frühling, Sommer, Herbst und Winter.
Danach legen wir die Monatssegmente auf,
und zwar gegen den Uhrzeigersinn, 
da sich auch die Sonne entgegen dem Uhrzeigersinn 
um die Erde dreht.


Dazu singen wir das Lied von der Jahresuhr von Zuckowski!
 Dann entzünde ich die Lebenskerze:
Heute vor 4 Jahren kam Daniel zur Welt!
Dazu zeige ich passende Fotos.
Im Idealfall haben die Eltern ein paar Stichworte 
auf der Rückseite vermerkt.

Und danach wird für jedes Lebensjahr eine Kerze entzunden
und ein passendes Foto gezeigt.
Sollte ein Kind mal keine Fotos mit haben,
erzähle ich etwas passendes zu jedem Lebensjahr.
(Begann zu Laufen, sprach seine ersten Worte,  
kam zu uns in den Kindergarten, ...)

Dann singen wir das Geburtstagslied
und lassen das Geburtstagskind hoch leben.