Montag, 26. November 2012

Drück mich

- nannte es ein Kind!
Das finde ich sehr treffend.

Diese Arbeit stellte mir unsere Sonderpädagogin vor:
 
 Ich habe keine Ahnung wie man es nennt -
ich nenn es Drehaschenbecher.
Lange musste ich nach einem geeigneten suchen.
Und dann fand ich ihn zufällig im XXL Möbelhaus.
Um sage und schreibe 1 - einen - Euro!!!!
 Drei Nuggets werden aufgelegt und dann gedrückt.
Allein das Geräusch ist faszinierend.
Sssspt - trrk - ding!
Und weg sie sind! Also die nächsten drei!

Achja, es macht nicht nur Spaß. 
Auch hierbei werden Ausdauer, Hand-Augenkoordination 
und Kraft in der Schreibhand gefördert.

Kommentare:

  1. Guten Morgen Sandra,

    diese Bewegungsabläufe finde ich auch super und die Geräusche sind ja extrem, aber da treffen Murmeln auf Blech und das schebbert toll. Das wird den Kindern sicherlich gut gefallen haben !

    Einen guten Wochenstart wünscht Dir Renate

    AntwortenLöschen
  2. oh liebe Sandra
    da möchte ich gleich drück mich spielen kommen
    toll das glaube ich gern das dieses Spiel fasziniert
    lg SilviA

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja eine super Idee für meine Kugelspieler, dann sind sie werräumt und nicht im Raum verteilt :-D
    Danke dir - wird bald Einzug halten im Zwergenhaus

    AntwortenLöschen
  4. liebe sandra, ich hab gerade deine montessori-posts durchstöbert und bin vollends begeistert. Ich weiß gar nicht, was ich mit dem schnecki zuerst ausprobieren möchte :-) Drück mich oder Pipetten-Bilder oder vielleicht doch Spaghetti im Glas? Wahnsinn, welche tollen Geschicklichkeitsspiele du mit den Kindern machst!
    Liebe Grüße Babsy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Servus!
      Freut mich, wenn Du Passendes und Interessantes findest! So soll es sein.
      Ich werde heuer noch einiges dazu einstellen - denn es ist zugleich mein Schwerpunkt im heurigen Kindergartenjahr.
      VG Sandra

      Löschen