Sonntag, 16. September 2012

Apfelexperiment

Wer mag schon gerne braune Äpfel?
Aber warum werden Äpfel so schnell braun?

Braunverfärbung hängt mit dem Säuregehalt des Apfels zusammen 
- je saurer der Apfel, desto weniger Braunfärbung 
Am Besten macht man das Experiment mit Äpfeln der gleichen Sorte.
Man schneidet sie in Spalten und lässt sie eine Zaeit lang liegen. Was passiert?
Die Äpfel wurden an der Schnittfläche braun.
Nun können die Kinder kosten, ob sich der Geschmack verändert hat.
Beträufelt man aber die Schnittstellen eines Apfels 
mit Zirtonensaft werden diese nicht braun!
Die Zitronensäure lässt die Luft nicht an den Apfel ran.

Und hier der Zauberapfel

Wenn man einen Apfel so einschneidet, 
dass dieses Zackenmuster entsteht,
hat man einen tollen Zauberapfel.

Die Kinder sehen die Schnittstelle nicht sofort 
und sind begeistert vom Ergebnis.




Kommentare:

  1. liebe Sandra
    ja das sind ja tolle Experimente
    und so einen Zauberapfel hätte ich auch gern.....wow wie du zaubern kannst ;-)
    sonnige Sonntagsgrüße SilviA

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Sandra,

    toll ist das Experiment gelungen !!
    Kinder lernen so spielend, dass es keine braunen Äpfel geben
    muss. Ich zaubere schon so lange, denn ich habe das von meiner
    Mutter gelernt. Bei uns gab es keinen Kindergarten, da haben das
    noch die Mütter übernommen !!!

    Herzliche Sonntagsgrüße Renate

    AntwortenLöschen