Samstag, 18. Februar 2012

In Indien wohnen keine Indianer

Diesen Irrtum klärten wir gründlich auf und beschäftigten uns intensiv mit diesem Kontinent!

Dabei entstand diese hübsche Collage
 

Wir öffneten eine Kokosnuss und kosteten das leckere Fruchtfleisch
 Das Lied: "Die Affen rasen durch den Wald" war noch lange unser Lieblingslied!

Die Bewegungsgeschichte "Umba lero" von der lustigen Elefantenmutter 
und dem frechen Elefantenkind mussten wir täglich spielen!

"Chapati" heißt das indische Fladenbrot und schmeckt sehr lecker:

Wir verkosteten aber auch leckere Südfrüchte und rochen uns durch die diverse Gewürze
die wir alle am Wiener Naschmarkt erstanden:
zB: Kardamom, Koreander, Kreuzkümmel, 
Kurkuma, Lorbeer, Muskat und Zimt.
Ein wahres Dufterlebnis!


Und diese lustigen Vögel dekorierten auch unsere Räume:

Wir lernten auch wie man einen traditionellen Sari anlegt:

Namaste!

Kommentare:

  1. ohhhhh wieder so schön hier zu stöbern.
    Danke mamamisa für die tollen Sachen hier.

    Liebe Grüße Michi

    AntwortenLöschen
  2. Sandra, da habt Ihr Euch wirklich eine ganz tolle Lektion "Weltenkunde" vorgenommen. Das wird die Kinder ganz bestimmt sehr interessiert haben und so kann man auch verschiedene Kulturen kennen- und verstehen lernen.
    Ja der Naschmarkt, ich besuche in bei jedem Wienaufenhalt, denn ich liebe dieses Fleckchen Erde !!!

    Eure Vogeldeko ist super toll geworden, gefällt mir sehr gut !!

    Ich wünsche Dir noch ein närrisches Wochenende und liebe Grüße

    Renate

    AntwortenLöschen
  3. Die Bewegungsgeschichte "Umba lero" interessiert mich. Ich liebe ja alle bewegenden Elemente :-)
    Gibt es da Unterlagen für mich? *ganz lieb schau*
    fragt
    Gabi :-)

    AntwortenLöschen