Samstag, 28. Januar 2012

Kluppenkrokodil

Ich habe in dieser Woche ja schon von den feinmotorischen Übungen zur  Handgeschicklichkeit berichtet. Sie dienen dazu die Kraft in der Hand und in den Schreibfingern zu stärken, die Hand-Augenkoordination zu fördern und den Fingerdruck beim Zeichnen zu erhöhen.

Nun haben wir so ein Feinmotorikspiel zum Mitnehmen selbst gebastelt. Dazu haben wir kleine Schachteln gefalten, und diese mit Papierkügelchen bestückt. Das Kluppenkrokodil kann diese jetzt von der einen Schachtelhälfte in die andere füllen.


Auch hierbei kamen wieder ganz wichtige feinmotorische Übungen zum Einsatz: das genaue Falten, und das Reissen und Formen der Kügelchen.

Und so kann das Spiel auch aussehen:

Eigentlich eine ganz simple Sache, aber die Kinder lieben es.
Übrigens dient das Krokroil auch gerne als Notizzettelhalter, 
und wenn man auf der Rückseite einen kleinen Magneten aufklebt,
dann leistet es seine Dienste auch gerne als Kühlschrankmagnet!

Kommentare:

  1. Sandra, ich bin wieder ganz begeistert von Euren Spielchen. Die schauen ganz simpel aus, haben aber eine enorme Wirkung für die Kinderfingerchen.

    Nicht nur bei uns, sondern auch von Deutschland habe ich Buttonaufträge. Unlängst habe ich Jungen, ca 16-18 Jahre alt, in Innsbruck gesehen, die haben ca 20 Buttons auf ihren Jacken und Caps getragen.

    Ich wünsche Dir ein gemütliches und angenehmes Wochenende und liebe Grüße Renate

    AntwortenLöschen
  2. hallo Sandra
    ich bin durch Renate auf deine Seite gestoßen :-)
    oh lach haben wir beide den gleichen Beruf :-) ist doch schön,
    ich bin in Wien geboren ...wieder was Gemeinsames?
    ich bin beruflich im Jahre 1988 nach Salzburg und nun lebe ich seit 5 Jahren in Freilassing.
    dein Blog ist echt super, bin grad so am durchstöbern
    liebe Sonntagsgrüsse SilviA

    AntwortenLöschen