Montag, 30. Januar 2012

Faschingsgirlande

Fasching ist ja schon seid 11.11.11Uhr11! Deshalb schreibe ich in den nächsten Tagen mal ein wenig was passend zum Thema Fasching. Beginnen möchte ich mit der Deko: den Faschingsgirlanden! Da haben sich im Laufe der Jahre eine Menge verschiedene Gestaltungsarten angesammelt. Ich habe mal tief in der Fotokiste (nein, natürlich im Fotoordner am PC ;-) ) gekramt, und einiges gefunden:

Faschingsgirlande von Kathrin
 Ein Blatt in der Mitte falten und in Hufeisenform zuschneiden:
 Nun aufklappen und ineinander fädeln.
Auch als Raumteiler sehr hübsch

Klecksigirlande 
Diese lustigen Gesellen sind auch ganz einfach herzustellen:
Kreppapier zweifärbig, in 6 cm breite Streifen schneiden, einmal in der
Mitte zusammenklappen und den Kopf abbinden.
 Augen aufkleben und fingerbreite Fransen reinschneiden.
 


Traditionelle Fransengirlande
 Eine gute Schneideübung für die Kinder:
In ca 7cm breite Kreppapierstreifen werden auf beiden Seiten 
fingerdicke  Fransen eingeschnitten. Alle paar Meter werden 
die verschiedenen Farben aneinandergeklebt und beim Aufhängen eingedreht.

Kunterbunte Fädelgirlande
 Aufgefädelt werden bunte Papierstücke, Trinkhalme, Bänder 
und zwischendurch kann man Wasserbomben und 
auch Pfeifenputzer dazu knoten.

Himmel und Hölle Girlande
 Dafür werden immer 4 Stück zusammengeklebt

Hexentreppen Girlanden
werden aus ca 6-7 cm breiten Krepppapierstreifen gefalten.

Mal sehen wie wir heuer unseren Gruppenraum dekorieren werden!
 

1 Kommentar:

  1. Sandra, Deine Kinder wären die besten Dekorateure für Faschinskränzchen !!! BRAVOOOOO !!!

    Lieben Gruß Renate

    AntwortenLöschen