Sonntag, 4. Dezember 2011

4.Dezember - Barbaratag



Geh in den Garten am Barbaratag.
Gehe zum kahlen Kirschbaum und sag:
Kurz ist der Tag, grau ist die Zeit.
Der Winter beginnt, der Frühling ist weit.
Doch in drei Wochen, da wird es geschehn:
Wir feiern ein Fest, wie der Frühling so schön.
Baum, ein Zweig gib du mir von der.
Ist er auch kahl, ich nehm ihn mit mir:
Und er wird blühen in seliger Pracht
mitten im Winter in der heiligen Nacht.
Barbara Cratzius
Barbara war die Tochter eines reichen Kaufmannes, der seine Tochter zwar über alles liebte, aber auch sehr besitzergreifend und herrisch war. So musste Barbara in einem Turm leben, abgeschieden von der Umwelt. Als er von einer langen Reise nach Hause kam, hatte sie sich zum Christentum bekannt, und das war für den heidnischen Vater das größte Unglück. Er ließ seine geliebte Tochter einsperren. Der Legende nach begann mitten im Winter ein Kirschzweig zu blühen, als sie diesen mit einigen Tropfen Wasser aus ihrem Trinkbecher benetzte. Diese Blüten spendeten ihr Trost in der düsteren Gefangenschaft!

Von der Hl. Barbara soll auch das Zitat stammen: "Kein Mensch ist des anderen Eigentum". An ihrem Gedenktag, dem 4.Dezember, werden nach einem alten Brauch Zweige mit Knospen in eine Vase gestellt. Glück für das folgende Jahr soll dem beschieden sein, dessen Zweige zu Weihnachten erblühen. Wir schreiben auf kleine Zettelchen unsere Wünsche (Gesundheit, Freundschaft, Glück, …) und hängen sie an die Zweige und hoffen dass sie bis Weihnachten zu blühen beginnen.


Kommentare:

  1. Einen schönen Kranz hast du, ich habe die Zweigerl auch heute schon in die Vase gegeben, das mit den Zetterl an doe Zweige hängen habe ich nicht gewußt, werde ich gleich machen.
    Liabe Grüße
    Silvia-Maria

    AntwortenLöschen
  2. Danke! Das ist ein Bild aus dem Vorjahr!
    Das mit den Zettelchen muss man auch nicht machen! Ich finde es einen schönen Brauch!
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Ich war im eigenen Garten :-), denn Nicole hat mich noch rechzeitig erinnert.
    Danke für die Hintergrundinformation dazu :-)
    L.G. Gabi

    AntwortenLöschen